Onlinetuning

Impressum

Doppel-Veranstaltung MC Labertal und MSF Freising 2016

Eine Woche nach dem Opeltreffen in Oschersleben ging es zu der Doppelveranstaltung nach Neufahrn in Niederbayern. Hier veranstalteten die Vereine MC Labertal und MSF Freising ihren Automobilslalom. Der Kurs war flüssig aufgestellt und hatte eine sehr enge Wende, diese wäre super für die Handbremse. Allerdings kommt man im Astra F nur bescheiden an den originalen Handbremshebel, und dazu zieht sie auch nicht so stark ;-)

Als wir am Veranstaltungsort ankamen war schönstes Wetter mit Sonnenschein und die Strecke war trocken. Aber für den Tag waren auch Schauer angesagt. Da die Teilnahme an der Veranstaltung nur mit Vornennung möglich war, wurden im Vorfeld Startgruppen gebildet. In unserer Klasse F10 (Gruppe F über 1600 ccm) waren 18 Starter genannt, von denen 16 vor Ort waren. Unsere Klasse wurde in zwei Startgruppen aufgeteilt. Wobei man die Aufteilung nicht so ganz versteht, folgende Piloten waren als Mehrfachstarter auf einen Fahrzeug unterwegs:

FahrerFahrzeugStartgruppe
Michael DandlBMW 320isF10-1
Christian BodnerF10-2
David VoglerBMW 318tiF10-1
Nico VoglerF10-2
Bernhard VoglerF10-2
Sarah HuttnerOpel Astra F 2.0 16VF10-1
Tobias KestinF10-1
Arthur KellndorferOpel Astra F 2.0 16VF10-2
Erik ZufallF10-2

Ein wenig unfair, das einige Mehrfachstarter umsteigen müssen, andere wiederum nicht. Zudem spielte das Wetter nicht mit, in der Startgruppe F10-2 fing es an zu regnen, so dass die Kurs zu einem teilweise rutschigen Parcours wurde. Auf der Homepage des MC Labertal wurde geschrieben, dass die Startreihenfolge anhand der Startnummern eingehalten werden muss. Doch auch hier gab es in der Startgruppe F10-2 Ausnahmen. Durch den Wegfall von einer Starterin, die während des Rennen ins Fahrerlager fuhr, wurde die Umsteigepause weiter verkürzt. Das Umsteigen ist auch etwas zeitaufwendig, da sich die Rennsportgurte nicht so leicht verstellen lassen, wie die Gurte in einem Straßenauto. Als ich für meinen letzten Lauf endlich fahrbereit war, wollte ich direkt hinter Michael Hetz mit der Startnummer 33 starten. Doch durch einen heftigen Schlag auf die Dachhaut meines Astras schreckte ich zurück und ich mit der Startnummer 34 musste warten, die Startnummer 36 wurde vorgezogen. Die ohnehin schon abgekühlten Reifen wurden durch die vier Minuten längere Wartezeit im Vergleich zu den vorigen Starts noch kälter. Als ich bei meinen letzten Wertungslauf schon die Wende absolviert hatte, brach mein Auto im Schweizer aus und ich musste ein Hindernis auslassen. Zudem hatten wir mit weiteren Problemen zu kämpfen, die Kupplung versagte beim 1. Wertungslauf von Arthur und anschließend war nur noch ein zakhaftes Losfahren möglich, auch die Gänge ließen sich nur noch hackelig einlegen. Zusätzlich kam noch das Problem im Vorstart, dass sobald der Lüfter der Kühlung ansprang der Motor ausging.

Doch jetzt zu unseren Ergebnissen, Arthur war mit schnellen Zeiten bei der Veranstaltung des MSF Freising unterwegs, aber leider jeweils mit einer Pylone, so dass nur Platz 11 für Arthur wurde. Erik seine Läufe waren 1,5 bis 2 Sekunden langsamer als Arthur seine, fehlerfrei und konnte sich so auf Platz 5 einreihen. Bei der Veranstaltung des MC Labertals fuhr Arthur dann fehlerfrei, konnte aber nicht mehr das Tempo der ersten beiden Läufe halten und kam so auf Platz 7, Erik mit seinem Torfehler kam auf Platz 15.


http://youtu.be/gSEvlAYmWbQ


[letzte Aktualisierung: 23.06.2016, 20:50:29]