Onlinetuning

Impressum

DMSB-Slalom der Scuderia Kempten 12.06.2016

Eine Woche vor dem Slalomrennen der Scuderia Kempten hatte beim MC Labertal die Kupplung vom Astra das zeitliche gesegnet. Arthur nahm den Astra mit zu sich und wechselte die Kupplung gegen eine originale LUK. Auch das Problem von der qualmenden Bremse vorn links wurde gefunden, und konnte auf eine offene Antriebswellenmanschette zurückgeführt werden. Da auch ein Loch in der inneren Manschette war, ersetzte Arthur beide Manschetten der linken Antriebswelle durch Teile aus dem VW Regal. Zu guter letzt wurden noch die neu angefertigten Stossdämpfer verbaut.

In Kempten angekommen, wurde zunächst die Papierabnahme und die technische Abnahme durchgeführt. Arthur startete zum ersten Training und von meiner Position sah es so aus, dass der Astra etwas zu hart auf der Hinterachse ist, da er hoppelte. Kurzum wurde der Dämpfer um eine halbe Umdrehung geöffnet, und ich fuhr meinen ersten Trainingslauf. Jetzt war es mir zu weich und mit einer viertel Umdrehung wieder zu, ging dann Arthur zum ersten Wertungslauf an den Start. Doch die Fahrt war zu kurz um eine Aussage zu der Dämpfereinstellung zu treffen. Bei der ersten Kehre gab es einen Schlag und keinen Vortrieb mehr, das Kugelkorb des linken äußeren Gelenks war geplatzt...

Im Video gibt es den beide Trainingsläufe und den ersten angefangenen Wertungslauf bis zum Ausfall zu sehen:


http://youtu.be/VSRrZh60MNE

Clubsport Slalom des MC Dießen 19.06.2016

Dieses Mal lag der Ball bei mir, ich hatte bei Josef in der Halle noch eine ausgebaute Antriebswelle entdeckt, von der ich das Außengelenk nehmen konnte. Gewechselt, Probefahrt gemacht, und leider hat die Manschette doch ein Loch. Also wieder von vorn, ein weiteres Gelenk über Tobi besorgt und zwei neue Manschetten bei Opel geordert. Jetzt war schon Freitag, und nach dem Feierabend, konnte ich bei Josef eine Hebebühne benutzten und so ging die Arbeit viel leichter :)

Sonntag waren wir dann beim MC Dießen in der Nähe vom Ammersee, wo eine Verbindungstraße zwischen zwei Ortschaften auf dem Programm stand. Schon auf der Fahrt dorthin regnete es ununterbrochen, auch beim Abladen, und dem anschließenden Räderwechsel wollte die Wolkendecke nicht aufreißen. Doch dann kam die Pause zur Streckenbegehung - es hörte auf zu regnen. Vor dem Start unserer Klasse war noch die kleine F bis 1600 ccm dran. Nach einigen hin und her, kamen doch noch die Slicks auf den Astra, und am Schluß müssen wir sagen, das war die richtige Entscheidung! Arthur fuhr zwei schnelle Zeiten, doch leider einmal mit Fehler, so konnte er sich nur mit 0,07 s Rückstand auf Tobias Kestin auf Platz 2 platzieren. Erik fuhr ähnliche Zeiten, hatte aber in jedem Wertungslauf einen Fehler und konnte da nicht mit den Spitzenfahrern mithalten, der 5. Platz war dann seiner. Aber der ist bei 16 gewerteten Startern auch nicht zu verachten.

Doppelveranstaltung AC Dachau / AC Bavaria 26.06.2016

Nur eine Woche später ging der Doppelveranstaltung des AC Bavaria und des AC Dachau. Sie fand auf dem Fahrtrainingsgelände von Audi in der Nähe vom Münchner Flughafen statt. Auf dem Geländer wurde ein anspruchsvoller Kurs gesteckt. Es gab ein paar Ecken, wo man mit Köpfchen fahren musste. Aber das konnten wir, als eingeteilte Streckenposten, gut von außen beobachten. Arthur und ich starteten in der Klasse F bis 2000ccm, die mit 23 Startern sehr stark besetzt war. Arthur kam zweimal auf das Podium, einmal mit Platz 1 und einmal Platz 2. Ich war etwas langsamer unterwegs und leider einmal mit Fehler, so dass es bei mir Platz 7 und Platz 5 wurde.

In Summe hat alles gepasst, Astra läuft wieder einwandfrei :-)


http://youtu.be/WwRdl9c4YuA


[letzte Aktualisierung: 23.07.2016, 20:27:40]